Schweden hat Probleme mit Online-Glücksspielen

Rechtliche Schritte gegen Schweden hat die Europäische Kommission letzten Donnerstag geplant, da die Regeln für Internet Poker und Online-Wetten mit dem EU-Recht für freien Dienstleistungsverkehrnicht übereinstimmen. Eine Änderungen des schwedischen Glücksspielrechtes soll nun für Konformität im EU-Recht sorgen. Hauptsächlich geht es um die Lizenzierung für Online-Wetten und für Poker-Spiele. Lizenzen werden von Schweden nur an inländische Unternehmen und staatlichen Einrichtungen gewährt.

Dies ist laut der Kommission ein Verstoss gegen die EU-Vorschriften über den freien Dienstleistungsverkehr. Das Monopol Svenska Spiel dominiert und drängt die anderen Unternehmen in den Schwarzmarkt. Es wird den schwedischen Behörden vorgeworfen gegen das das EU-Wettbewerbsrecht zu verstossen und nicht genug zu tun, um den GlücksspielMarkt zu regulieren. Schweden muss nun gegen eine verbindliche EU-weite Gesetzgebung mit einer Geldbuße rechnen.